Rehabilitation in der BestForm


Die BestForm deckt verschiedene Bereiche der Rehabilitation ab. Unsere Trainer Julia Jansen und Udo Boitz helfen Ihnen dabei, schnell wieder in den Alltag zu gelangen und Ihr Leben in vollen Zügen und in Bestform zu genießen!

PAVK Patientensport und Gehtraining

Julia

Trainerin Julia Jansen

PAVK Patientensport und Gehtraining decken viele Bereiche ab, die sinnvoll und wichtig für den Alltag sind. Neben der Abnahme der (Bewegungs-)Schmerzen und der Verringerung der Beschwerden, wird auch eine Verlängerung der Gehstrecke erzielt.

Regelmäßiges Training hilft bei der Bildung von Kollateralen und verbessert die Stoffwechsellage im Muskel. Ein Wichtiger Punkt hierbei ist zudem, dass nicht die Intensität, sondern die Regelmäßigkeit eine entscheidende Rolle spielt – und nicht zuletzt dadurch werden auch weitere soziale Kontakte geknüpft, die das Training erleichern.

 

 

Sport für Lungenpatienten?

Unser Trainer für Rehabilitationsmaßnahmen

Trainer Udo Boitz

Gerade für Lungenpatienten ist Sport absolut unerlässlich. Durch regelmäßigen Sport werden im Laufe der Zeit die Atembeschwerden (Atemnot), auch durch gezielte Atemübungen, verringert und die Leistungsfähigkeit des Körpers im Gegenzug gesteigert.

Damit verbunden steigt auch das Selbstvertrauen und das Selbstwertgefühl, ganz abgesehen von der neu erreichten Lebensqualität. Beim Sport lernen Sie ihren Körper und damit ihre eigenen Leistungsgrenzen kennen und stärken neben Ihren Muskeln auch zugleich die Abwehrkräfte.

Nicht selten dient dies schon als Signaleffekt für eine insgesamt gesündere und ausgewogenere Lebensführung, womit Sport in Verbindung mit Gleichgesinnten zu einem neuen Kern-Bestandteil Ihres Lebens werden kann!

 

Orthopädische Rehabilitation

Rehabilitationssport ist eine „ärztliche Verordnung über Rehabilitationssport in Gruppen“. Hier werden unter Leitung eines qualifizierten Übungsleiters Fähigkeiten erworben, erhalten und ausgebaut, um jedem die Teilhabe an der Gesellschaft möglichst umfassend (wieder) zu ermöglichen. Die Durchführung in Gruppen spielt dabei eine große Rolle.

Rehabilitationssport kommt grundsätzlich bei jeder Beeinträchtigung von körperlichen Funktionen, die dazu führen, dass der Patient nicht mehr uneingeschränkt am täglichen Leben teilhaben kann, in Betracht.

Rehabilitationssport ist für Patienten mit orthopädischen Beschwerden wie z.B. Rückenschmerzen, Schulter-Nackenschmerzen, Erkrankungen der Gelenke. Auch nach Operationen oder im Anschluss an eine Stationäre Rehabilitation ist Rehabilitationssport empfehlenswert.

Verordnet werden können als Erstverordnung durch einen zugelassenen Arzt:

  • 50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)